Zur Homepage de FES Homepage Fritz-Erler-Forum



Home > Veranstaltungen > Termine

2016/05/27


Aktuelle Termine

Grabben der Termine
Titel der Veranstaltung:203728 Filmvorführung: Die ARIER mit Mo Asumang
Termin:Dienstag, 31.05.16
Uhrzeit:18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:Tübingen
Beschreibung:Die Arier - Ein Dokumentarfilm von Mo Asumang

Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema "Arier" gewagt. Und das obwohl unter der vermeintlichen Marke "Arier" in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom "Herrenmenschen" steckt. Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan.

Nach der Filmvorführung wollen wir mit Mo Asumang über ihrer Erfahrungen beim Dreh des Films diskutieren.
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:silvia.wittig@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199265 BürgerAkademie: Für Frauen im Ehrenamt - Erfolgreich verhandeln
Termin:Freitag, 03.06.16 bis Samstag, 04.06.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Ellwangen
Beschreibung:Verhandlungen bestimmen einen wesentlichen Teil des politischen und beruflichen Erfolgs.
Sie "richtig" zu führen ist eine Kunst. Feingefühl, Menschenkenntnis und das Wissen um Verhandlungstaktik und -strategie sind erforderlich. Ziel dieses Seminars ist, ehrenamtlich engagierten Frauen das Handwerkszeug zu vermitteln, damit sie in Verhandlungssituationen erfolgreich bestehen und Stress abbauen. Sie üben Techniken, die es ermöglichen, einen fairen, vernünftigen und kreativen Ausgleich der Interessen aller Beteiligten zu erreichen.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199423 Bürgermeister_in werden, aber wie?
Termin:Samstag, 04.06.16
Uhrzeit:10:00 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:Stuttgart
Beschreibung:Häufig ist vom "Traumjob Bürgermeister" zu lesen. Und das zu Recht! Denn kaum ein anderer Beruf vereint eine derartige Fülle an Herausforderung und Gestaltungsmöglichkeiten mit persönlicher Erfüllung und der Möglichkeit, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Der vielseitige, unmittelbare und verantwortliche Umgang mit Menschen und der Zukunft einer Kommune fordert die Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber in jeder Facette ihrer Persönlichkeit. "Lust und Last" des Berufes liegen nahe bei einander. Und dennoch wird dieser Beruf von vielen als "der schönste und kreativste" bezeichnet.
Mit unserem Workshop wollen wir Ihnen diesen Beruf und den Weg dahin näher bringen. Denn "Bürgermeister zu sein" und "Bürgermeister zu werden" erfordert sehr unterschiedliche Kompetenzen.
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:susanne.ennulath@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:198764 Rechtspopulismus und die Medien - Umgang mit der Vierten Gewalt
Termin:Montag, 06.06.16
Uhrzeit:17:30 Uhr
Veranstaltungsort:Mannheim
Beschreibung:
Systempresse, Lügenpresse, Pinocchio-Presse. Der Ton ist rauer geworden im politischen Diskurs, im Umgang mit und in den Medien. Woher kommt der Vorwurf der Lügenpresse mit solcher Vehemenz? Werden Medien gesteuert? Und wenn ja, wie und von wem? Gibt es ein Schweigekartell der öffentlich-rechtlichen Medien? Gibt es gar die Order der Politik, über bestimmte Dinge nicht zu berichten? Haben wir zu lange der political correctness gehuldigt und unangenehme Wahrheiten nicht ausgesprochen? Warum greifen Rechtspopulisten die Öffentlich-Rechtlichen und die "Zwangsabgabe" an?

Und andererseits: Kann und soll man Rechtspopulisten eine Bühne bieten? Wie muss man sich mit ihnen auseinandersetzen um ihre Argumente zu entlarven? Erreichen wir die "besorgten Bürger_innen" überhaupt noch? Wie können wir umgehen mit der Eskalationsmechanik in den "Sozialen Medien", die Ängsten, Hass, Hetze und Menschverachtung ungefilterte Verbreitung garantiert? Können wir der Verrohung Einhalt gebieten durch ausgewogene Berichterstattung, gute Recherche und sachliche Argumentation?

Impulsvortrag von Fritz Wolf, freier Journalist für Printmedien und Hörfunk, Autor und Dozent
"Wir sind das Publikum!" Die Vertrauenskriese als Chance?

anschließend Diskussion u.a. mit
- Clemens Bratzler, Moderator und stellvertrender Fernse-Chefredakteur des SWR
- Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und Internationales
- Prof. Heidrun Kämper, Seminar für deutsche Philologie, Universität Mannheim
- Dr. Alexander Kissler, Ressortleiter "Salon" und "Literaturen" des CICERO, Berlin
- Fritz Wolf, Freier Journalist

Moderation: Ulrike Schnellbach, Freie Journalistin und Trainerin

AnsprechpartnerIn:Dr. Sabine Fandrych
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199262 BürgerAkademie: Interaktiv und abwechslungsreich! - Moderne Veranstaltungsformate für lebendige Diskussionen im Verein
Termin:Freitag, 10.06.16 bis Samstag, 11.06.16
Uhrzeit:16:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Herrenberg
Beschreibung:Wie organisiert man spannende Veranstaltungen und Diskussion? Welche Formate eignen sich für welche Ziele? Mit interaktiven Formaten und modernen Methoden der Präsentation und Diskussionsführung können politische Debatten, aber auch eine Mitgliederversammlung zu lebendigen und gut besuchten Veranstaltungen werden.
Sie lernen Formate wie Fish Bowl, World Café, Zukunftskonferenz und Open Space kennen. Ansprechende Einladungen und bebilderte Präsentationen gehören ebenfalls zum Hand-werkszeug für mehr Beteiligung.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:202165 Die Zukunft der medizinischen Rehabilitation
Termin:Dienstag, 14.06.16
Uhrzeit:17:00 bis 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:Stuttgart, Alte Kanzlei
Beschreibung:
Unsere Lebenserwartung steigt. Wir arbeiten länger. Und wir hegen den Wunsch, auch im hohen Alter noch weitgehend gesund und selbstbestimmt zu leben. Das Thema Rehabilitation gewinnt in einer Gesellschaft des langen Lebens grundsätzlich an Bedeutung: Ein modernes Rehabilitationssystem kann wirksam dazu beitragen, insbesondere chronische Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit zu verhindern, zu überwinden oder abzumildern. Lebensqualität, Gesundheit und Teilhabe werden gestärkt.

Kürzlich hat die Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen ein Positionspapier zu diesem Thema erarbeitet. Darin finden sich konkrete politische Vorschläge, wie die Rehabilitation in Deutschland weiterentwickelt werden kann. Empfohlen werden konkrete Maßnahmen zur Umsetzung des Prinzips "Prävention vor Reha vor Rente". Die Thesen zur Weiterentwicklung der Rehabilitation betreffen die Handlungsfelder Zugang, Struktur sowie Datenlage und Qualitätssicherung.
Wir möchten in einer öffentlichen Veranstaltung das Positionspapier vorstellen und darauf aufbauend die Zukunft der Rehabilitation diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen!
Mit
- Armin Lang, Ehemals Mitglied des Saarländischen Landtages, Mitglied im Präsidium des VdK
- Heike Baehrens MdB, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages
- Dr. Martin Rosemann MdB, Rentenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

AnsprechpartnerIn:Dr. Sabine Fandrych
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:silvia.wittig@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:204450 Ach, Europa....! Utopie trifft Empirie
Termin:Donnerstag, 16.06.16
Uhrzeit:19:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:Reutlingen, VHS
Beschreibung:"Die Geschichte ist so schön und so fantastisch, dass sich alle Leser und Leserinnen sofort daran machen werden, an ihr mitzuwirken" heißt es im Vorspann zum neuen Buch von Ulrike Guérot, der (Vor)denkerin und Publizistin aus Berlin. Sie schreibt, Europa brauche eine neue Utopie, denn die EU der Gründungsväter, der Nationalstaaten, sei kaputt.

Ulrike Guérot plädiert dafür, Europa fundamental neu zu denken, sie glaubt daran, dass die Bürgerinnen und Bürger Europas ein dezentrales, demokratisches, nachhaltiges und soziales Europa aufbauen können. Dieses soll post-national sein, mit starken Regionen und Städten, über die ein schützendes Dach einer Europäischen Republik gespannt sein soll. Soweit die Utopie einer Denkerin.

Und was wollen die Bürgerinnen und Bürger Europas? In einer 8-Länder Studie, die das Meinungsforschungsinstitut policy matters im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung durchführte, wurden 7.000 Menschen in 8 Ländern zu ihren Gedanken, Sorgen und Erwartungen befragt. Viele blicken kritisch auf die EU und sehen weiterhin den Nationalstaat in der Pflicht, vor allem bei der Haushaltspolitik und bei sozialpolitischen Themen. Für die EU sind sie dagegen in der Außen- und Sicherheitspolitik, der Besteuerung globaler Unternehmen, beim Datenschutz, der Energieversorgung und Zuwanderung.

In welche Richtung muss die europäische Einigung gehen, wenn sie diese konkreten Erwartungen ihrer Bürgerinnen und Bürger erfüllen will? Ist die politische Utopie der Republik die richtige Antwort auf die Herausforderungen unserer Gegenwart?

Sie sind herzlich eingeladen zu einem spannenden Austausch über Utopien und Realitäten mit
Ulrike Guérot und Richard Hilmer und Moderator René Repasi von der Universität Heidelberg.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199428 KommunalAkademie Turbo-Workshop: Flüchtlingspolitik
Termin:Mittwoch, 22.06.16
Uhrzeit:16:30 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:Villingen-Schwenningen
Beschreibung:Seit dem 2. Weltkrieg waren weltweit nie wieder so viele Menschen auf der Flucht wie im letzten Jahr; auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Armut und Verfolgung. Viele von ihnen suchen Schutz und Zukunftsperspektiven in Europa. Gerade Deutschland, ein wohlhabendes Land mit einer florierenden Wirtschaft, einem gut funktionierenden Sozialsystem und in dem vor allem Frieden herrscht, ist Ziel Tausender. Eine große Hilfsbereitschaft und viel Engagement von Bürgerinnen und Bürgern prägte die Stimmung des letzten Jahres. Auf der anderen Seite gab es aber auch Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und gewalttätige Demonstrationen gegen vermeintliche Überfremdung. Die Politik auf allen Ebenen steht unter Handlungsdruck. Manche Bürgerinnen und Bürger erwarten einfache Lösungen für komplexe Probleme. Viele Verwaltungen arbeiten im „Notfallmodus“ der bereits zur Routine geworden ist.

In diesem Turbo-Workshop wollen wir uns mit der kommunalen Ebene und der Frage „Was können wir vor Ort tun?“ befassen. Dabei sprechen wir ebenso über die Ursachen von Flucht und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Aufnahme von Flüchtlingen. Wir hinterfragen das „Wir schaffen das!“ mit der Frage „Was konkret müssen wir schaffen?“ Außerdem wollen wir uns mit der Situation auseinander setzen die Flüchtlinge hier in Deutschland vorfinden. In einem praxisorientierten Teil wird es dann darum gehen, welche konkrete Unterstützung Flüchtlinge benötigen, wer sich um deren Belange kümmert und wer sich wie persönlich einbringen kann.

Was meinen wir mit Turbo-Workshop?
Vier Stunden müssen reichen! In einer kleinen Gruppe soll hier in kurzer Zeit intensiv gearbeitet werden. Die Inhalte werden in komprimierter Form präsentiert und auf das Wesentliche reduziert.
Ein Angebot für alle, die nicht die Zeit finden, mehrtägige Seminare zu besuchen.
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:susanne.ennulath@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:198704 Identität, Emanzipation und Entfremdung im digitalen Zeitalter
Termin:Freitag, 24.06.16 bis Samstag, 25.06.16
Uhrzeit:14:30 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Rottweil
Beschreibung:
Seit Jahren vollzieht sich die Globalisierung von Wirtschaft und Kultur. Sie beschleunigt die Ausbreitung moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Die jetzt mögliche neue Stufe der Digitalisierung und Virtualisierung durchdringt die Arbeitswelten und die Gesellschaft immer mehr. Der Wandel sendet uns dabei widersprüchliche Versprechen: Einerseits verheißt er uns ein neues Miteinander und bessere Beteiligung, neue Beschäftigung und größere individuelle Freiheit. Andererseits zeigt er uns mehr Entfremdung und weniger soziale Sicherheit, mehr Verrohung und Überwachung.
Welche Wege wollen wir gehen? Welche Ideen leiten unser Engagement für eine emanzipierte Gesellschaft und ein freies, mit sich identisches Individuum? Welche Hoffnungen und Enttäu-schungen tragen wir als Muster unabgegolten in uns? Wie kann aus entfremdeter Arbeit erfüllte Tätigkeit werden? - Diese Ungleichzeitigkeit und Latenz gesellschaftlicher Tagträume sind "die Schatzkammern einer nicht ganz aufgearbeiteten Vergangenheit" (Ernst Bloch). Wir wollen sie für eine solidarische Zukunft bewusst machen und handelnder Praxis näher bringen.

Es referieren und diskutieren mit Ihnen:
- Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Technikphilosoph, Ulm/Shanghai
- Prof. Dr. Marianne Gronemeyer, Erziehungswissenschaftlerin, Wiesbaden
- Welf Schröter, Technikgestalter und philosophierender Gewerkschafter, Mössingen
- Valentina Kerst, Co-Vorsitzende des Vereins D64 - Zentrum für digitalen Fortschritt und Geschäftsführerin der Strategischen Internetberatung topiclodge, Köln

In Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Rottweil und dem Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB

AnsprechpartnerIn:Dr. Sabine Fandrych
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:198706 medien.vielfalt.integration
Termin:Montag, 27.06.16
Uhrzeit:17:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:Stuttgart, Hospitalhof
Beschreibung:
Seit der Ankunft vieler Geflüchteter in Deutschland ist das Thema Integration zu einer der drängendsten und wichtigsten Aufgaben geworden, vor die sich die ganze Gesellschaft gestellt sieht. Die Medien spielen hierbei eine herausragende Rolle. Sie sollen valide Information und Orientierung bieten, die Meinungsbildung im demokratischen Prozess ermöglichen und für ein vielfältiges Angebot sorgen.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und die privaten Radio- und Fernsehsender haben diese Aufgabe angenommen und in den letzten Monaten eine Vielzahl von Service- und Programmangeboten entwickelt. Hierbei ist gerade auch den Bürgermedien eine besondere Funktion zugewachsen, die schon über langjährige Erfahrungen mit der Integration von Migrantinnen und Migranten verfügen und auch Flüchtlingen vielfältige Möglichkeiten bieten, selbst Sendungen zu gestalten.

In der bundesweiten Fachtagung sollen die bestehenden Ansätze und Angebote vorgestellt und diskutiert werden. Auf der Basis der bereits vorliegenden Erfahrungen soll ein erstes Resümee gezogen werden. Was hat sich bei der Gestaltung von Serviceangeboten und programmlichen Angeboten zum Thema Integration bewährt? Welche Rolle können und sollen die Medien hier in Zukunft aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger, der Politik, der Hilfsorganisationen vor Ort und der Geflüchteten und Zuwanderer spielen?

Es wirken mit:
- Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK),
- Renate Pepper, Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK),
- Johanna Niesyto, Leiterin Medienpolitik Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
- Anna Koktsidou (SWR), Tamer Ergün (metropol FM), Angela Schenkluhn (Wüste Welle), Rolf Benzmann (Regio TV)
- Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, Medien und Digitales
- Andreas Linder, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
u.a.
Moderation Diskussionsrunden: Sebastian Lindemans
Gesamtmoderation: Rosa Omeñaca Prado, Journalistin und Moderatorin

Eine Tagung in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und dem Bildungszentrum Bürgermedien

AnsprechpartnerIn:Dr. Sabine Fandrych
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:silvia.wittig@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199420 Welches Einwanderungsgesetz für Deutschland? Chancen und Grenzen der Zuwanderung
Termin:Mittwoch, 29.06.16
Uhrzeit:18:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort:Tübingen
Beschreibung:Die Flüchtlingskrise und die Diskussionen um Wirtschaftsflüchtlinge zeigen: zur Entlastung des Asylrechts brauchen wir dringend legale Zugangsmöglichkeiten zum deutschen Arbeitsmarkt. Wir brauchen ein modernes Einwanderungsgesetz. Wie kann ein solches Gesetz aussehen, an welchen Modellen kann sich Deutschland orientieren? Ist das Punktesystem, das vor allem klassische Einwanderungsländer, aber auch einige europäische Staaten nutzen, für uns das Richtige oder gibt es andere Instrumente?
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:tuerkan.karakurt@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199275 KommunalAkademie: Sommer Akademie - Flüchtlingsarbeit in den Kommunen - was können wir vor Ort tun?
Termin:Freitag, 01.07.16 bis Sonntag, 03.07.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 13:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Herrenberg
Beschreibung:______________

SommerAkademie 2016
Herrenberg-Gültstein

Dieses Jahr steht neben verschiedenen Workshops das Thema "Flucht und Integration" im Mittelpunkt.
Sie können sich schon jetzt zur SommerAkademie anmelden unter: sieglinde.hopfhauer@fes.de

Wichtiger Hinweis für Eltern!
Um Eltern die Teilnahme an unseren Seminaren zu ermöglichen, können mitreisende Personen zur Kinderbetreuung am Tagungsort untergebracht werden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf wenn Sie dies wünschen.

_____________
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199429 KommunalAkademie Turbo-Workshop: Flüchtlingspolitik
Termin:Donnerstag, 07.07.16
Uhrzeit:17:30 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:Pforzheim
Beschreibung:Seit dem 2. Weltkrieg waren weltweit nie wieder so viele Menschen auf der Flucht wie im letzten Jahr; auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Armut und Verfolgung. Viele von ihnen suchen Schutz und Zukunftsperspektiven in Europa. Gerade Deutschland, ein wohlhabendes Land mit einer florierenden Wirtschaft, einem gut funktionierenden Sozialsystem und in dem vor allem Frieden herrscht, ist Ziel Tausender. Eine große Hilfsbereitschaft und viel Engagement von Bürgerinnen und Bürgern prägte die Stimmung des letzten Jahres. Auf der anderen Seite gab es aber auch Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und gewalttätige Demonstrationen gegen vermeintliche Überfremdung. Die Politik auf allen Ebenen steht unter Handlungsdruck. Manche Bürgerinnen und Bürger erwarten einfache Lösungen für komplexe Probleme. Viele Verwaltungen arbeiten im „Notfallmodus“ der bereits zur Routine geworden ist.

In diesem Turbo-Workshop wollen wir uns mit der kommunalen Ebene und der Frage „Was können wir vor Ort tun?“ befassen. Dabei sprechen wir ebenso über die Ursachen von Flucht und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Aufnahme von Flüchtlingen. Wir hinterfragen das „Wir schaffen das!“ mit der Frage „Was konkret müssen wir schaffen?“ Außerdem wollen wir uns mit der Situation auseinander setzen die Flüchtlinge hier in Deutschland vorfinden. In einem praxisorientierten Teil wird es dann darum gehen, welche konkrete Unterstützung Flüchtlinge benötigen, wer sich um deren Belange kümmert und wer sich wie persönlich einbringen kann.

Was meinen wir mit Turbo-Workshop?
Vier Stunden müssen reichen! In einer kleinen Gruppe soll hier in kurzer Zeit intensiv gearbeitet werden. Die Inhalte werden in komprimierter Form präsentiert und auf das Wesentliche reduziert.
Ein Angebot für alle, die nicht die Zeit finden, mehrtägige Seminare zu besuchen.
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:susanne.ennulath@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199422 Leitbild oder Leitkultur? Vielfalt und Gemeinsamkeit in der Einwanderungsgesellschaft
Termin:Mittwoch, 13.07.16
Uhrzeit:18:00 bis 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:Heidelberg
Beschreibung:
Immer häufiger berufen sich Menschen auf Werte und Kultur - manchmal auch um eine Unterscheidung zu treffen zwischen "uns" und den "Anderen": Werte des Abendlandes, Werte der Demokratie, der christlichen Kultur, der "Leitkultur."

Doch was heißen diese Begriffe für uns heute konkret? Was bedeutet für uns Demokratie? Wie verändert die Zuwanderung unsere politische Kultur? Wie viel Gemeinsamkeit brauchen wir, wie viel Vielfalt wollen wir in unserer Einwanderungsgesellschaft? Können wir die Hürden interkulturellen Verstehens überwinden? Wie gehen wir mit gesellschaftlichem Wandel um? Und wie mit unserer Angst vor dem Verlust der eigenen Identität?

Viele spannende Fragen, zu denen wir in einem World Café zusammen mit Expert_innen und Ihnen Thesen entwickeln wollen. Diese dienen als Leitfragen für die anschließende Fis-Bowl-Diskussion: Wie könnte eine demokratische Zukunft aussehen, ohne Stigmatisierung und Abwertung?
Mit
- Lale Akgün, Psychologin und ehemalige Bundestagsabgeordnete
- Prof. Dr. Lars Castellucci MdB
- Dr. Sybille De La Rosa, Universität Heidelberg
- Dr. Thomas Gesterkamp, Publizist

AnsprechpartnerIn:Dr. Sabine Fandrych/ Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sabine.fandrych@fes.de
Teilnahmegebühr:
  
Titel der Veranstaltung:199267 BürgerAkademie: Öffentlichkeitsarbeit in Sozialen Medien
Termin:Samstag, 16.07.16
Uhrzeit:10:00 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:Stuttgart
Beschreibung:Soziale Medien spielen eine zunehmend große Rolle in der politischen Kommunikation. Den Chancen, viele Menschen über unterschiedliche Netzwerke in gemeinsame Projekte einzubinden, stehen auch Risiken entgegen. In dem Seminar sollen Sie erfahren, welche Instrumente sich für welche Ziele eignen, wie man effektiv und effizient mit Blogs, Facebook und Twitter arbeiten und wie man die jeweiligen Risiken minimieren kann. Praktische Übungen werden Ihnen die Gelegenheit geben, zu erproben, wie ein kenntnisreicher und professioneller Umgang mit sozialen Medien aussehen kann.
Dafür sollten Sie Ihren eigenen Laptop mitbringen und sich im Vorfeld entscheiden, ob Sie Ihre Twitter und Facebook Accounts im Seminar nutzen wollen. Alternativ können Übungsaccounts verwendet werden.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199277 KommunalAkademie: KommunalGestalten Modul I
Termin:Freitag, 16.09.16 bis Samstag, 17.09.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Bühl / Baden
Beschreibung:
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199269 BürgerAkademie: Schreibwerkstatt - Grundlagen der Pressearbeit
Termin:Freitag, 23.09.16 bis Samstag, 24.09.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Wiesneck bei Freiburg
Beschreibung:Sie müssen im politischen Ehrenamt oder im Verein für die Öffentlichkeit schreiben und wollen, dass die Presse Ihre Themen aufgreift. Dafür müssen Sie Ihre Texte interessant und verständlich schreiben und Ihre Botschaften kurz und präzise auf den Punkt bringen. Wie das geht, lernen Sie anhand vieler praktischer Übungen in dieser Schreibwerkstatt.
In einer kleinen Gruppe erwerben Sie unter Anleitung der Journalistin und Schreibtrainerin Ulrike Schnellbach das Handwerkszeug für eine professionelle Pressearbeit.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199281 KommunalAkademie: KommunalGestalten Modul II
Termin:Freitag, 14.10.16 bis Samstag, 15.10.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Bühl / Baden
Beschreibung:
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199270 BürgerAkademie: Projektmanagement - Projekte professionell managen im Verein
Termin:Freitag, 21.10.16 bis Samstag, 22.10.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Flehingen
Beschreibung:Ob im Bürgerverein, im Elternbeirat oder im politischen Verein: die Aktivitäten und Projekte müssen gut strukturiert und koordiniert sein, damit das Team, zumeist Ehrenamtliche, zielgerichtet mitwirken können. Kampagnen, mit denen die Öffentlichkeit überzeugt werden soll, müssen genau geplant und mit Hilfe der richtigen Methoden gesteuert werden. Welche Instrumente stehen zur Verfügung, um die Aufgaben zu planen, zu verteilen und zu steuern? Wie konzipiert man ein langfristiges Projekt und leitet ein Team von Ehrenamtlichen an? Wie kann ein enger Zeitplan eingehalten werden ohne dass wichtige Aspekte vergessen werden?
Dieses Seminar richtet sich an diejenigen, die sich in gesellschaftspolitischen Vereinen und Vorständen aktiv engagieren und/oder in leitender Funktion mitarbeiten und sich für eine gute Teamarbeit einsetzen. Sie lernen Techniken und Instrumente kennen, die Ihre tägliche Arbeit unterstützen können: von der Planung über die Aufgabenliste bis hin zur Projektphasen-Planung mit Meilensteinen und der Erfolgskontrolle.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199283 KommunalAkademie: KommunalGestalten III
Termin:Freitag, 11.11.16 bis Samstag, 12.11.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Bühl
Beschreibung:
AnsprechpartnerIn:Vinzenz Huzel
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  
Titel der Veranstaltung:199272 BürgerAkademie: Veranstaltungsformate für mehr Beteiligung
Termin:Freitag, 25.11.16 bis Samstag, 26.11.16
Uhrzeit:17:00 Uhr (erster Tag) bis 17:00 Uhr (letzter Tag)
Veranstaltungsort:Ellwangen
Beschreibung:Wie organisiert man spannende Veranstaltungen und Diskussion? Welche Formate eignen sich für welche Ziele? Mit interaktiven Formaten und modernen Methoden der Präsentation und Diskussionsführung können politische Debatten, aber auch eine Mitgliederversammlung zu lebendigen und gut besuchten Veranstaltungen werden.
Sie lernen Formate wie Fish Bowl, World Café, Zukunftskonferenz und Open Space kennen. Ansprechende Einladungen und bebilderte Präsentationen gehören ebenfalls zum Hand-werkszeug für mehr Beteiligung.
AnsprechpartnerIn:Türkan Karakurt
Kontaktanschrift:Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-2483943, Fax 0711-24839450
www.fritz-erler-forum.de
Sachbearbeitung:sieglinde.hopfhauer@fes.de
Teilnahmegebühr:
Anmeldung:Onlineanmeldung für diese Veranstaltung
  


Lesbarkeit
  • Große Schrift
  • Zurücksetzen
  • Kleine Schrift














  • rss RSS    delicious Delicious    technorati Technorati   
    Startseite  ·  Seitenindex  ·  Suche  ·  Impressum  ·  Rechtshinweis  ·  Kontakt  ·  Seite drucken